FUE HAARTRANSPLANTATION

Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung

Die sog. “Follicular Unit Extraction“ FUE oder FEE ist eine solche Haartransplantationstechnik (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung), bei der ein kleines, rundes Locherwerkzeug (0,8 mm – 1,0 mm) benutzt wird, um die follikulären Einheiten von dem haarlosen und resistenten Spendergebiet des Patienten zu entfernen. Diese Gewebe werden dann auf die haarlosen Gebiete des Patienten transplantiert. Das ist ein anstrengendes und langweiliges Verfahren, deshalb limitiert der Arzt die tägliche Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) oft zu 1000-1500 follikulären Einheiten. Bei dem FUE Haartransplantationsverfahren (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) kostet die Gewebe zwei-dreimal mehr als die Technik “Haartransplantation (Haarverpflanzung) aufgrund der follikulären Einheiten“ (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) FUT oder FET. Während dieser präzisen Methode wird das Haar in den natürlichen follikulären Einheiten, die 1-2-3-4 Haare enthalten, transplantiert. Aus dem Spendergebiet wird das Haar in Form von Streifen aufgebracht, und es wird zu follikulären Einheiten unter einem Mikroskop aufgeschnitten.

Wie erfolgt die FUE-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung)?

Während der sog. “Follicular Unit Extraction“, FUE-(Haarverpflanzung, Haartransplantation) werden die Gewebe mit einem Locherwerkzeug (0,8 mm – 1,0 mm) geschnitten. Das ist typisch, dass das Haar des Patienten auf den Spendergebieten rasiert ist, woher diese Gewebe entfernt werden, damit der Arzt die Kopfhaut des Patienten sehen kann. Die Gewebe werden während eines Verfahrens schrittweise entfernt. Zuerst wird ein scharfes Lochen auf der Kopfhaut um dem Gewebe herum angewendet, dann kommt ein kleines stumpfes Lochen, damit der Arzt besser in das weiche biologische Gewebe, das das transplantierte Gewebe umgibt, eintreten kann. Weil man die Richtung und den Winkel des transplantierten Haares unter der Kopfhaut nicht sehen kann, und es von der Richtung des Haares auf der Oberfläche abweicht, anwendet man ein starkes Lochen unter die Oberfläche der Haut, aber meistens wird die unten liegenden Gewebe geschnitten oder zerstört. Wenn das untere Gewebe von den folgenden biologischen Geweben entfernt wurde, kann dieses Gewebe dann mit einer Zange geschnitten werden, während das Haar über die Oberfläche befestigt ist. Ein kleines Loch bleibt hinter nach dem geschnittenen und transplantierten Gewebe, was binnen einigen Tagen geheilt wird. Diese kleine Wunde reißt sich zusammen, heilt die kleine runde Wunde, und macht sie kleiner und kleiner und nicht so sehbar. Der Patient, der eine FUE-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) hatte, verfügt über typisch Hunderte kleine, runde und weiße Wunden, wenn das Verfahren korrekt erfolgt hat. Im Allgemeinen sind diese Wunden mit den Augen nicht sehbar, wenn das umgebende Haar wieder auswachsen.

Was ist die „Follicular Unit Extraction“ (FUE) Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung)?

Die “Follicular Unit Extraction“ oder FUE-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) ist eine solche Methode der Transplantation der follikulären Einheiten zur Erreichung des Spenderhaares, wo die einzelne follikuläre Einheit direkt aus dem Spendergebiet ausgenommen wird, ohne einen Streifen zu schneiden. Durch die FUE Haartransplantationstechnik (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) wird ein Lochen von 0,8 mm – 1,0 mm anwendet, wo einen kleinen runden Schnitt auf der Haut um den unteren Teil der follikulären Einheit herum, was danach aus der Kopfhaut entfernt wird. Manchmal gibt es falsche Meinungen über die FUT Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) und die FUE Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung), dass diese zwei Verfahren voneinander völlig abweichen. Die FUE-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) ist ein Subtyp der FUT-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung), wo die follikulären Einheiten direkt aus der Kopfhaut ausgeschnitten werden, anstatt aus einem Streifen unter dem Mikroskop ausgenommen zu sein. Anders gesagt, kann man die follikulären Einheiten während der Transplantation auf zwei Weisen erreichen: entweder durch die Entfernung eines Steifens während der FUT-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) und durch die Ausnahme dieser Einheiten unter dem Mikroskop, oder durch die FUE-Haartransplantationen (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung). Wenn man die FUT- und die FUE-Haartransplantationen (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) miteinander vergleicht, vergleicht man tatsächlich die Methode zur Erhaltung der follikulären Einheiten (Entfernung und Analyse von Streifen im Gegensatz zur direkten Entfernung). Es gibt gleiche Methode bei den Empfangsgebieten. Der Hauptvorteil der FUE-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) ist, dass es keine gerade Wunde verursacht. Deshalb ist dieses Verfahren für solche Patienten vorteilhaft, die ein sehr kurzes Spendergebiet hinterlassen möchten. (weniger als 1 cm). Dieser Vorteil war die Hauptursache die die Entwicklung der Technik.

Die Vergleichung der Follicular Unit Extraction (FUE) Haartransplantationsverfahren (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) mit der Haartransplantation (Haarverpflanzung) aufgrund der follikulären Einheiten (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) (FUT)

Trotzdem die FUE-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung), die mit einer sterilen Nadel erfolgt, mehr und mehr populär wird – größtenteils dank der Entfernung von minimalen follikulären Einheiten –, ist die FUT- Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) immer noch das meist populäre Haartransplantationsverfahren (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung). Die FUT Haartransplantationsmethode (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) umfasst die Entfernung eines Streifens der Kopfhaut aus dem haarlosen und resistenten Spendergebiet des Patienten. Diese Suturen (auch die Stichen oder die Klemmen) werden dann auf dem ca. 7. Tag nach der Operation entfernt. Wenn der lineare Schnitt völlig geheilt ist, verlässt der Patient die Klinik mit einer unsehbaren Wunde auf der hinteren Seite des Kopfes. Diese Wunde ist schwer zu sehen, wenn das umgebende Haar ausgewachsen ist. Sowohl die FUE-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) als auch die FUT-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) haben Vorteile und Nachteile: die FUT-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) ist billiger (50% der Kosten der FUE-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung), und ermöglicht den Arzt, viel mehr Gewebe/Haar auf die haarlose Gebiete während einer einzelnen Operation zu transplantieren. Aber die völlige Heilung des Spendergebietes nach der FUT-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) braucht mehr Zeit als die FUE-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung). Außerdem lässt die FUE-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) keine lange und gerade Wunden auf dem Spendergebiet – nur Hunderte kleine Wunden, die nicht sehbar sind – wegen ihres minimalen Eingriffes hinter. Das erhöht das Interesse für die FUE-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) bei denen Patienten, die hauptsächlich wegen der Sehbarkeit der Wunden auf dem Spendergebieten geniert sind. Aber während der FUT-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) wird die sich entwickelnden, derzeitigen Spenderschließungstechniken anwendet, und die von der FUT-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) verursachten Spenderwunden sind oft beinahe unsehbar, auch im Falle eine nähere Untersuchung. Es gibt keine Probleme in Verbindung mit den visuellen Wunden nach der FUT-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung). Die Mehrkosten und die Erwartungen in Verbindung mit der Zeit machen die FUE-Haartransplantation (Haarverpflanzung, Haartransplantation, Haareinsetzung) nicht so attraktiv.