FÜR HERREN

HAARAUSFALL (HAARVERLUST, ALOPEZIE) VOM MÄNNLICHEN MUSTER

Die Ursache des Haarausfalls (Haarverlustes, Alopezie) bei Herren ist in 95% die androgenetische Alopezie (Haarausfall, Haarverlust), der sog. Haarausfall (Haarverlust) vom männlichen Muster. Das Ergebnis der Untersuchungen der 35 Jahre alten ungarischen Herren zeigt, dass 35% der geprüften Herren haben schon einen Haarausfall (Haarverlust, Alopezie) durchgemacht. Das Verhältnis ist 50% bei den 50 Jahre alten Herren, also die Hälfte der Herren wird kahl. Zirka 25% der Männer, die an Haarausfall (Haarverlust, Alopezie) leiden, haben schon einigen Haarausfall (Haarverlust, Alopezie) vor dem Alter von 21 bemerkt. Die Mehrheit der Herren, die unter Haarausfall (Haarverlust, Alopezie) vom männlichen Muster leiden, ist nicht mit ihrer Situation zufrieden, und würde alles tun, um die Situation zu ändern. Der Haarausfall (Haarverlust, Alopezie) spielt eine wichtige Rolle im Alltagsleben, weil er die persönlichen Beziehungen und die Karriere beeinflussen kann. Das ist nicht selten, dass die unter Haarausfall (Haarverlust, Alopezie) leidenden Herren deswegen auch ihre Karriere ändern.

DIE URSACHEN DES HAARAUSFALLS (ALOPEZIE, HAARVERLUSTES)

Die Mehrheit des Haarausfalls (Haarverlustes, Alopezie) bei Herren wird von dem Haarverlust vom männlichen Muster verursacht. Der Haarausfall (Haarverlust, Alopezie) kann mehrere Ursachen haben, z.B. eine schwierige Krankheit, Reaktion gegen Medikamente, Stress, außerordentliche Ereignisse, aber meistens wird das Problem von der Vererbung und vom Testosteron (männliches Hormon) verursacht. Die Herren, die unter Haarausfall (Haarverlust, Alopezie) vom männlichen Muster leiden, erben solche Haarfollikel, die für das Dihydrotestosteron (DHT) sind. Die für das DHT empfindlichen Haarfollikel gehen eine Miniaturisierung durch, die das Zyklus der Haarfollikel und dadurch auch den Haarschaft verkürzt. Der Miniaturisierungsprozess löst aus, dass die terminalen Haarfollikel Vellushaar oder Babyhaar produzieren. Am Ende produzieren die betroffenen Haarfollikel keine normalen Haarschäfte. Ein typisches Merkmal des Haarausfalls (Haarverlustes, Alopezie) vom männlichen Muster ist der Rückgang der Haarlinie und deren Verdünnung auf dem Kopf. Die Haarfollikel sind am empfindlichsten auf DHT auf diesem Gebiet, einschließlich der Schläfe und der Teil hinter der Haarlinie. Dieser Prozess erfolgt auf dem ganzen Kopf und am Ende bleibt ein hufeisenförmiges Gebiet, wo die Haarschäfte dem DHT widerstehen und nicht ausfallen. Diese genetische Eigenschaft wird von der Haartransplantation (Haarverpflanzung) ausgenutzt.

AUSFÜHRLICHE INFORMATION ÜBER DHT

Das Dihydrotestosteron (DHT) ist das Nebenprodukt des Testosterons. Das Testosteron wandelt mit der Hilfe eines Enzyms ins DHT um, das „5-Alpha Reductase II Typ” ist und sich in der Talgdrüse befindet. Obwohl der Haarausfall (Haarverlust, Alopezie) vom männlichen Muster ein genetischer Prozess ist, er kann nicht völlig verstanden werden. Nach den Forschungen wurde entdeckt, dass das DHT die terminalen Haarfollikel zusammenzieht, und die terminalen Haarfollikel wachsen bei der Niederhaltung der DHT-Produktion. Die Haarfollikel, die auf DHT empfindlich sind, gehen durch eine völlige Miniaturisierung durch, wenn sie für eine längere Zeitdauer unter dem Effekt des Hormons stehen.

DIAGNOSE

Die Diagnose des Haarausfalls (Haarverlustes, Alopezie) vom männlichen Muster wird nach der gründlichen Untersuchung der folgenden Faktore festgestellt: das Auftreten und der Muster des Haarausfalls (Haarverlustes, Alopezie), die ausführliche Anamnese und der eventuelle vorherige Haarausfall (Haarausfall, Alopezie) in der Familie. Ein erfahrener Arzt auf der ProHAIR Klinik der Haartransplantation untersucht den Kopf des Patienten mit dem sog. Haardichteabmesser unter Vergrößerungsgläser, um den Miniaturisierungsgrad der Haarfollikel festzustellen. Aufgrund dieser Bewertung stellt der Arzt die empfohlene Behandlung fest. Einige Kliniken führen kostspielige Haaranalyse oder Kopfhaut-Biopsie aus, um die Ursache des Haarausfalls (Haarverlust, Alopezie) festzustellen, aber diese Methode ist nur im Falle des Haarausfalls (Haarverlust, Alopezie) wegen Vergiftung wohlbegründet. Die Haaranalyse kann einige Giftstoffe auszeigen, z.B. Blei oder Arsen, aber der von der Vergiftung verursachte Haarausfall unterscheidet sich von dem Haarverlust vom männlichen Muster. Wir empfehlen Ihnen, statt solchen Kliniken den erfahrenen Ärzten der ProHAIR Klinik der Haartransplantation zu wenden, die Sie professionell untersuchen und Ihnen die entsprechende Behandlung vorschlagen. Vor dem Beginn der Behandlung ist es wichtig, den Grad des Haarausfalls (Haarverlustes, Alopezie) festzustellen und zu verstehen.

DIE NORWOOD SKALA

Der Haarverlust hat verschiedene Varianten. Die Abbildung zeigt die häufigste Type.

ferfiaknak1

DIFFUSE ALOPEZIE (HAARAUSFALL, HAARVERLUST) MIT MUSTER und DIFFUSE ALOPEZIE OHNE MUSTER

Bei den Frauen und Herren gibt es zwei Typen des genetischen Haarausfalls (Haarverlustes, Alopezie), die von den Ärzten oft nicht in Betracht bezogen werden, weil sie keine entsprechende Erfahrung in der Haartransplantation (Haarverpflanzung) haben. Diese sind die sog. „Diffuse Alopezie mit Muster” und „Diffuse Alopezie ohne Muster”, die eine beträchtliche Herausforderung für die die Haartransplantation ausführende Ärzte bei der Feststellung der Diagnose und der Behandlung bedeuten. Auch für die Frauen und Herren ist es außerordentlich wichtig, eine exakte Diagnose des Typs des Haarausfalles (Haarverlust, Alopezie) festzustellen. Eine unrichtige Diagnose ist besonders typisch bei den jüngeren Patienten, weil es oft beurteilt wird, dass die Haartransplantation (Haarverpflanzung) für den Patienten nicht entsprechend ist.

Die Diffuse Alopezie mit Muster ist eine androgenetische Alopezie, die einen diffusen Haarausfall (Haarverlust, Alopezie) auf der Vorderseite und Spitze des Kopfs verursacht. Aber eine ständige, dauerhafte Zone übrigbleibt, die für die Haartransplantation (Haarverpflanzung) benutzt werden kann. Im Falle der Diffusen Alopezie mit Muster gehen die auf der Kopfspitze befindlichen Haarfollikel durch die Miniaturisierung durch, aber das ist nicht der Norwood-Skala ähnlich.

Die Diffuse Alopezie ohne Muster ist auch eine androgenetische Alopezie, aber keine dauerhafte und ständige Zone übrigbleibt. Dieser Typ kommt wesentlich seltener vor und meistens die Frauen sind betroffen. Die Diffuse Alopezie ohne Muster bildet sich schneller heraus als die Diffuse Alopezie mit Muster, und sie ist dem VII. Stadium der Norwood-Skala am Ende ähnlich, aber mit dem Unterschied, dass das Hufeisenmuster mit minimaler Dichte auf den beiden Seiten und hintern übrigbleibt. Es ist wichtig, die Diffuse Alopezie mit Muster und Diffuse Alopezie ohne Muster zu unterscheiden, weil die Haartransplantation (Haarverpflanzung) nur für die Patienten mit Diffuse Alopezie mit Muster entsprechend ist. Die Patienten, die an Diffuse Alopezie ohne Muster leiden, sind für die Haartransplantation (Haarverpflanzung) geeignet, weil sie keine ständige und dauerhafte Haarzone, die für die Haartransplantation (Haarverpflanzung) unerlässlich wichtig ist, haben.

Der Prozess der Diffusen Alopezie mit Muster und Diffuse Alopezie ohne Muster bei den Herren. Bei der Diffusen Alopezie ohne Muster gibt es Haarausfall auf den Kopfseiten.

ferfiaknak2